Video zur Kampagne

17 Ziele

Die Welt soll für alle Menschen besser werden – das haben die UN-Mitgliedstaaten 2015 beschlossen. Deshalb haben sie sich auf 17 globale Nachhaltigkeitsziele geeinigt. Sie sind die Leitlinie für eine nachhaltige Entwicklung, überall auf der Welt. Die Ziele gelten für Staaten, Städte und Bürger:innen. Auch Unternehmen können dazu beitragen.

Ziel 1: Armut beenden

Bis 2030 soll die extreme Armut – gegenwärtig definiert als der Anteil der Menschen, die mit weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag auskommen müssen – für alle Menschen überall auf der Welt beseitigt werden. Die relative Armut in den Industriestaaten, in der Männer, Frauen und Kinder jeden Alters in all ihren Dimensionen nach der jeweiligen nationalen Definition leben, soll mindestens um die Hälfte sinken.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Faire Arbeitsplätze schaffen und den nationalen Gegebenheiten entsprechende Sozialschutzsysteme und -maßnahmen unterstützen.

Ziel 2: Hunger beenden

Allen Menschen ganzjährig Zugang zu Nahrungsmitteln gewähren, Mangelernährung beenden, umweltverträgliche und produktive Landwirtschaft sichern und die Artenvielfalt erhalten. Ökologische Landwirtschaft ausbauen und das Wegwerfen von Lebensmitteln vermeiden.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Mit lokalen Nahrungsmittelproduzent:innen zusammenarbeiten, landwirtschaftliche Methoden anwenden, die den Ertrag steigern, aber auch zur Erhaltung der Ökosysteme beitragen und die Flächen- und Bodenqualität schrittweise verbessern.

Ziel 3: Gesundheit für alle

Kinder- und Müttersterblichkeit verringern, ansteckende Krankheiten bekämpfen, Gesundheitsversorgung und den Zugang zu sicheren, wirksamen, hochwertigen und bezahlbaren unentbehrlichen Arzneimitteln und Impfstoffen für alle erreichen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Die psychische Gesundheit und das Wohlergehen ihrer Mitarbeitenden durch gute Arbeitsbedingungen und Angebote zur Gesundheitsprävention fördern, Todesfälle und Erkrankungen aufgrund gefährlicher Chemikalien und der Verunreinigung von Luft, Wasser und Boden erheblich verringern.

Ziel 4: Hochwertige Bildung und lebenslanges Lernen

Gleichberechtigte Schulbildung für Jungen und Mädchen, Alphabetisierung aller Bevölkerungsgruppen, Bildung für nachhaltige Entwicklung und lebenslanges Lernen überall einführen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Dafür sorgen, dass alle Mitarbeitenden und Auszubildenden die notwendigen Kenntnisse und Qualifikationen zur Förderung nachhaltiger Entwicklung erwerben. Und: auch jungen Menschen mit einer schwierigen Ausgangslage die Chance auf eine Berufsausbildung geben.

Ziel 5: Geschlechtergleichstellung erreichen

Alle Formen von Geschlechterdiskriminierung beenden, Kinder-, Früh- und Zwangsheirat beseitigen, Teilhabe und Chancengleichheit von Frauen auf allen Ebenen der Entscheidungsfindung im politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Leben sicherstellen. Die Verantwortung in der Familie gerecht aufteilen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Gleiche Löhne für gleiche Arbeit zahlen und Zeit für reproduktive Arbeiten ermöglichen. Frauen und Männer bei der Übernahme von Führungsrollen gleichermaßen fördern.

Ziel 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen

Sauberes und bezahlbares Trinkwasser, Verringerung der Wasserverschmutzung, Verbesserung der Wasserqualität weltweit, gute Abwasserentsorgung für alle schaffen, Wasser effektiver nutzen, Wasserökosysteme schützen, Schutz des Grundwassers vor Nitraten und Pestiziden.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Verringerung der Wasserverschmutzung, Beendigung des Einbringens und Minimierung der Freisetzung gefährlicher Chemikalien und Stoffe. Nachhaltige Entnahme von Süßwasser gewährleisten.

Ziel 7: Bezahlbare und saubere Energie

Allen eine ständige Energieversorgung ermöglichen, Anteil erneuerbarer Energien deutlich erhöhen, energieeffizienter werden, Zugang zu Forschung und Technologie im Bereich saubere Energie fördern und den Ausstieg aus fossilen Energieträgern forcieren.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Energieeffizienz und den Einsatz erneuerbarer Energien im eigenen Unternehmen vorantreiben, in Forschung und Technologie für saubere Energie investieren.

Ziel 8: Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

Wirtschaftliche Wertschöpfung und Produktivität erhöhen, menschenwürdige Arbeitsbedingungen erreichen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Die Arbeitsrechte schützen und sichere Arbeitsumgebungen für alle Arbeitnehmer:innen schaffen. Kinderarbeit abschaffen, Ressourceneffizienz in Produktion und Konsum verbessern. Entkopplung von Wirtschaftswachstum und Umweltzerstörung anstreben. Faire Arbeitsbedingungen und faire Bezahlung zur Basis machen.

Ziel 9: Industrie, Innovation und Infrastruktur

Gute Voraussetzungen für nachhaltige Industrialisierung schaffen, Zugang für kleinere Industrien und Unternehmen zu Finanzkapital ermöglichen, Wissenschaft und Forschung ausbauen, technische Entwicklungen fördern. Erforderlichen Strukturwandel nachhaltig gestalten.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Nachhaltigkeit nach und nach in allen Prozessen und Produkten des Unternehmens verankern und umsetzen. Mit eigenen Ideen ein neues Unternehmen für nachhaltige Produkte gründen.

Ziel 10: Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern

Den Abstand zwischen Arm und Reich verringern, alle Menschen zu Selbstbestimmung befähigen und ihre soziale, wirtschaftliche und politische Inklusion fördern. Finanzmärkte regulieren, geordnete Migration erleichtern. Fairer Marktzugang für Produkte aus Ländern des globalen Südens.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Finanzströme einschließlich ausländischer Direkt
investitionen in die Staaten fördern, in denen der Bedarf am größten ist, insbesondere in die 
am wenigsten entwickelten Länder, im Einklang mit ihren jeweiligen nationalen 
Plänen und Programmen.

Ziel 11: Nachhaltige Städte und Gemeinden

Bezahlbares Wohnen für alle sichern, umweltverträgliche Mobilität für alle ermöglichen, Umweltbelastungen in den Städten verringern, Slums sanieren, Zugang zu Grünflächen gewährleisten. Mehr Flächen in kommunaler Hand, um Immobilienspekulation zu begrenzen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Bei der Auswahl und dem Aus- oder Umbau von Unternehmensstandorten Flächenverbrauch, Erreichbarkeit mit nachhaltiger Mobilität sowie das Zusammenleben von Stadt und Unternehmen mitdenken.

Ziel 12: Nachhaltiger Konsum und Produktion

Natürliche Ressourcen nachhaltig und effizient nutzen, Lebensmittelverschwendung beenden, Müllaufkommen verringern, gefährliche Abfallstoffe vermeiden, Materialien wiederverwerten, nachhaltig einkaufen, nachhaltige Beschaffung fördern. Den Verbrauch neuer Rohstoffe teurer als Recycling machen. Wiederverwenden und Reparieren von Materialien und Geräten.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Verpackungsmaterial reduzieren und wiederverwertbar gestalten, nachhaltige Verfahren einführen und Nachhaltigkeitsinformationen in ihre Berichterstattung aufnehmen.

Ziel 13: Maßnahmen zum Klimaschutz

Klimaschutzmaßnahmen in die nationalen Politiken, Strategien und Planungen einbeziehen und die Bevölkerung mehr für die Notwendigkeit von Klimaschutz sensibilisieren. Nachhaltige Mobilität ausbauen. Den Ausstoß klimaschädlicher Gase verringern, den Preis für Kohlendioxidausstoß erhöhen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Klimafreundlichkeit und CO₂-Neutralität des Unternehmens mit geeigneten Maßnahmen verfolgen.

Ziel 14: Leben unter Wasser

Verschmutzung der Meere durch Plastik und Öl verringern, Meeresökosysteme schützen, Überfischung beenden, Fischfangtätigkeiten regulieren.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Einwegprodukte durch Mehrwegsysteme ersetzen, Einsatz von Plastik reduzieren, auf Mikroplastik verzichten.

Ziel 15: Leben an Land

Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodenzerstörung beenden und umkehren, natürliche Lebensräume erhalten und dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Verantwortungsvoller Umgang mit allen Ressourcen, Förderung der Biodiversität durch eigene Projekte (etwa durch die Anlage eines insektenfreundlichen Gartens auf dem Unternehmensgelände).

Ziel 16: Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Alle Formen der Gewalt und die gewaltbedingte Sterblichkeit überall deutlich verringern, Missbrauch und Ausbeutung von Kindern beenden, Rechtsstaatlichkeit fördern und den gleichberechtigten Zugang aller zur Justiz gewährleisten. Illegale Finanz- und Waffenströme deutlich verringern und alle Formen der organisierten Kriminalität bekämpfen. Demokratie durch verbindliche Mitwirkungsmöglichkeiten stärken.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Korruption und Bestechung in allen ihren Formen erheblich reduzieren.

Ziel 17: Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Finanzielle Mittel für Entwicklung ärmerer Staaten bereitstellen, internationale Zusammenarbeit und Wissensaustausch zu umweltverträglichen Technologien fördern, gerechte Handelssysteme aufbauen und Märkte öffnen, Institutionen stärken, die an der Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele arbeiten. International auf Augenhöhe kooperieren.

Was Unternehmen dazu beitragen können:

Beteiligung an globalen Partnerschaften für nachhaltige Entwicklung zur Mobilisierung und zum Austausch von Wissen, Fachkenntnissen, Technologie und finanziellen Ressourcen.

Mitmachen

RENN.mitte lädt Unternehmen ein, Nachhaltigkeit in ihre Ausbildung zu integrieren – im gemeinsamen Austausch und mit Unterstützung von Expert:innen.

Mehr

Kick-Off

Der Kick-Off für alle interessierten Unternehmen ist am 06. Oktober 2022. Erarbeitet werden neue Ideen, wie Nachhaltigkeit in der Ausbildung weiter ausgebaut werden kann.

Mehr

Hintergrund

Die Kampagne „Unternehmen. Azubis. Zukunft.“ gehört zu „Unternehmen FairPlay“, dem neuen Projekt von RENN.mitte

 

Mehr

Über uns

RENN.mitte ist Partner auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

Mehr