Projekt

Wie lässt sich nachhaltiges Wirtschaften und Handeln in Unternehmen verankern? Wir setzen auf die Menschen, die in den Unternehmen arbeiten.

Dazu gehören diejenigen, die schon lange Teil der Belegschaft sind und die, die ganz neu ins Unternehmen kommen – und dessen Entwicklung womöglich über Jahrzehnte mitgestalten werden. Die Arbeitswelt und die Berufsausbildung zum Eintritt in diese Arbeitswelt sind aus unserer Sicht ein zentraler Bereich der gesellschaftlichen Transformation und für eine nachhaltige Entwicklung nutzbar.

RENN.mitte bietet gemeinsam mit Spirit of Football e.V. und der Unternehmensberatung quexwert verschiedene Seminare und Workshops für Unternehmen an, in denen Ausbilder:innen und Auszubildende einen Einstieg in das Thema Nachhaltigkeit erhalten. Was haben die globalen Nachhaltigkeitsziele mit meinem Unternehmen und mit meinem Leben zu tun? Wie kann man Nachhaltigkeit in Ausbildungspläne integrieren? Und welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit weiteren Arbeitswelt 4.0-Trends wie Digitalisierung, Künstliche Intelligenz, Resilienz und New Work, wenn Unternehmen sich als attraktive und zukunftsfähige Arbeitgeber aufstellen wollen? Um diese und viele weitere Fragen geht es.

Seit August 2021 sind Digitalisierung und Nachhaltigkeit Pflichtprogramm in allen Ausbildungsberufen, in einigen Berufsbildern ist Nachhaltigkeit bereits ab 2024 Prüfungsthema. Das haben Bund, Kultusministerien, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften gemeinsam beschlossen. Wie man Nachhaltigkeit in die Ausbildung einbindet und Auszubildenden mit innovativen Methoden anschaulich und mitreißend vermittelt, auch dazu gibt es bei Unternehmen FairPlay externe Seminare oder individuelle Inhouseworkshops.

Foto: Ulrich Wessollek